F  O  R  S  C  H  U  N  G

Design beschäftigt sich nicht nur mit gestalterischer Praxis, sondern auch mit wissenschaftlicher Theorie. Ein Beispiel dafür, wie Praxis und Theorie zusammen finden, können Sie hier kennenlernen.

Mit der Arbeit dystopia wurde die Frage nach einer einheitlichen Ästhetik

postapokalyptischer Erzählungen behandelt. Neben der praktischen,

beispielhaften Umsetzung anhand eines Rucksacks mit dazugehörigen

Survival - und Trekkingkomponenten entstand eine ausgedehnte, theoretische

Abhandlung, welche filmwissenschaftliche und designtheoretische Fragen

und Untersuchungsmethoden miteinander verbindet. 

 

Die Theorie verseht sich sowohl als Beitrag zu einer nach gestalterischen

Paradigmen forschenden Designtheorie, als auch als strukturelle Analyse

wiederkehrender, ästhetischer Muster in Erzählungen.

 

Der Kern von Dysopia ist die Offenlegung einer engen Verknüpfung von

Gestaltung und Narration, nicht nur in filmischen, sondern in sämtlichen

kommerziellen Werken und damit auch im Produktdesign.

 

Die theoretische Arbeit kann auf Wunsch kostenfrei angefordert werden.

 

wick-ed 

produkt+kommunikation

 

Ingo Wick

Gustav-Heinemann-Ufer 112

50968 Köln

 

+49 174 19 69 861

ingo@wick-ed.de